Erarbeiten der Datengrundlage für die Simulationsmodelle

September 2021

Für den späteren Aufbau der Simulationsmodelle wird eine präzise und flächendeckende Datenbasis benötigt. Die Ergebnisse, die aus den fertigen Modellen gewonnen werden können, sind nur so aussagekräftig wie die Daten, auf denen die Simulation basiert. Für die Zusammenstellung von Informationen bezüglich der Arbeitsvorgänge und Materialien konnte für die konventionellen Fahrzeugtypen auf bestehende Produktionsdaten zurückgegriffen werden. Dafür wurden die Datensätze einer üblichen Produktionswoche  herangezogen und deren Montagetätigkeiten zu Arbeitsvorgängen zusammengefasst. Später wurden in Workshops mit dem Projektpartner MAN per Gewichtungsverfahren die Montagezeiten, die den Datensätzen entnommen werden konnten, auf die Arbeitsvorgänge verteilt, um so realistische Zeiten für jeden Produktionsschritt zu erhalten. In weiteren Absprachen mit den Projektpartnern konnten den Arbeitsvorgängen die passenden Materialien zugeordnet werden. Weitere arbeitsvorgangsspezifische Attribute, wie beispielsweise der zugehörige Takt oder der Einbauort am Fahrzeug, konnten ebenfalls den Datensätzen entnommen werden

Wandlungsfähige und flexible Produktionssysteme zur symbiotischen Herstellung
elektrifizierter und konventioneller Lastkraftwagen